25. November – Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

2022 waren in Deutschland über 70 Prozent der Opfer, die von häuslicher Gewalt betroffen waren, Frauen! Stündlich erfahren mehr als 14 Frauen Gewalt in ihrer Partnerschaft, fast jeden Tag versucht ein (Ex-) Partner eine Frau zu töten. So schildert es der Lagebericht „Häusliche Gewalt“ der Bundesregierung. Erschreckende Zahlen. Die Dunkelziffer vermag deutlich schlimmer zu sein. Insgesamt habe die Gewaltbereitschaft deutlich zugenommen.

Grund genug laut zu werden und sich zu wehren – jeden Tag! Doch am 25. November wird es noch lauter. Überall auf der Welt finden zahlreiche Proteste, Aktionen und Veranstaltung im Rahmen dieses wichtigen Tages statt. Auch das Göttinger Frauenforum hat wieder einiges auf den Weg gebracht. Das Programm findet ihr hier!

Warum eigenltich der 25. November?

Der 25. November wird jährlich als Aktions- und Gedenktag zur Bekämpfung von Diskriminierung und jeglicher Art von Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen begangen. Nicht nur das Thema selbst ist schwer, auch bei der Geschichte dahinter stockt der Atem.

Die mutigen Mirabel-Schwestern waren vier dominikanische Frauen, die während der Herrschaft des Diktators Rafael Trujillo in den 1950er Jahren aktiv gegen sein Regime kämpften. Die Schwestern Patria, Minerva, María Teresa und Dedé Mirabal waren Mitglieder einer Untergrundbewegung und wurden bekannt für ihren Widerstand gegen die Unterdrückung und Korruption des Trujillo-Regimes. Am 25. November 1960 wurden die drei ältesten Schwestern von der Geheimpolizei gefangen genommen, gefoltert und ermordet. Ihr Tod führte zu internationaler Empörung und trug zur Stärkung der Opposition gegen das Regime bei. Die Mirabel-Schwestern gelten heute weltweit als Symbole des Widerstands und der Freiheit in der Dominikanischen Republik.

Ihr habt Input oder Fragen? Dann schreibt uns gerne eine E-Mail an info@buendnis-fuer-alleinerziehende.de!

Foto: Nadine Shaabana via Unsplash

Ähnliche Beiträge

Was gibt´s Neues im Juni?

Hier findet ihr Neuigkeiten aus dem Bündnis sowie interessante Veranstaltungen und Möglichkeiten für Alleinerziehende. Wie immer gilt, wenn etwas fehlt, schreibt uns gerne! „Ohne mich geht‘s nicht – mit Kind allein und doch berufstätig“ Bestseller-Autorin Anne Dittmann spricht am 6. Juni in Hannover über alleinerziehende Erwerbstätige Die Verknüpfung von Fachkräftesicherung und den Bedürfnissen von alleinerziehenden

Weiterlesen »

Vorstellungsrunde Bündnispartner*innen: pro familia

Es ist wieder so weit. Die nächste Bündnispartnerin stellt sich vor. Heute ist pro familia an der Reihe. Damit ihr ein besseres Gefühl dafür bekommt, was die einzelnen Instutionen und Träger*innen so tun und warum sie Mitglied im Bündnis für Alleinerziehende sind. Kontaktdaten und einen Überblick über das Angebot findet ihr auf auf der Website

Weiterlesen »

Was gibt´s Neues im Mai?

Hier findet ihr Neuigkeiten aus dem Bündnis sowie interessante Veranstaltungen und Möglichkeiten für Alleinerziehende. Wie immer gilt, wenn etwas fehlt, schreibt uns gerne! Digitale Infoveranstaltung für Frauen am 08.05.2024: Wie funktioniert das Berufsleben 4.0? Zwischen 10:00 und 11:30 Uhr dreht sich am 08.05.2024 alles um das Thema „Stellensuche 4.0- Wie funktioniert digitale Recherche?“. Hier werden

Weiterlesen »

Auch wissenswert

Mit unserem Vorhaben, die Welt der Alleinerziehenden in vielerlei Hinsicht angenehmer zu gestalten, sind wir natürlich nicht alleine. Daher haben wir hier eine Liste zusammengestellt, mit Initiativen beziehungsweise Verbündeten, deren Arbeit mit unserer verwandt ist und möglicherweise nützlich für dich sein kann. Außerdem findest du interessante Literaturhinweise. Viel Spaß beim Stöbern.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner